Skulpturenpark

Der Skulpturenpark Waldfrieden ist ein Skulpturenpark des englischen Bildhauers Tony Cragg in Wuppertal.

Im Jahr 2006 erwarb Tony Cragg einen 15 Hektar großen verwilderten Privatpark mit der denkmalgeschützten Villa Waldfrieden am Rande des Christbuschs im Wuppertaler Wohnquartier Hesselnberg, dem ehemaligen Wohnsitz des 1989 verstorbenen Unternehmers Kurt Herberts, um dort in einem Skulpturenpark eigene Werke sowie die Werke anderer Künstler auszustellen. Zu sehen sind 19 Bronzen, Stahl- und Metall-Werke von Tony Cragg.

In einer neu errichteten Ausstellungshalle des Wuppertaler Architekten Rudolf Hoppe wurden bislang Werke von Eduardo Chillida, Mario Merz und Jean Dubuffet gezeigt, Werke von John Chamberlain sind ab September 2009 zu sehen.[1] Die Eröffnung des Parks fand im September 2008 statt.

Als prominente Besucher konnten im Park der NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers sowie der Kulturstaatssekretär Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, in Anwesenheit des Wuppertaler Oberbürgermeisters Peter Jung, von Cragg im August 2009 empfangen werden.

Quelle: Wikipedia

 

Preise & Verfügbarkeiten
online abfragen und direkt buchen
: