Wuppertaler Uhrenmuseum

Das Wuppertaler Uhrenmuseum, auch Uhrenmuseum Abeler, ist ein von der Uhrmacher- und Goldschmiedfamilie Abeler in Wuppertal unterhaltenes Museum mit einer der größten und bedeutendsten Privatsammlungen von Uhren der Menschheits- und Kulturgeschichte und enthält ca. 2000 Exponate auf über 300 m² Ausstellungsfläche. Das Archiv enthält außer Uhren noch über 38.000 weitere Exponate in Sammlungen zu verschiedenen Themen.

Die Exponate des Uhrenmuseum im Kellergewölbe des Juwelier-Stammhauses Abeler dokumentieren 5.000 Jahren Zeitgeschichte und reichen von einer ägyptischen Auslaufwasseruhr, römischen und griechischen Sonnenuhren, französischen Pendulen und napoleonischen Kaminuhren, Stutzuhren in Tierformen, Kerzen- und Sanduhren, Uhren in Dolchen, Knöpfen und in einem hölzernen Totenkopf, die umfangreiche Entwicklung der Räderuhr und dekorative Spielwerke des Barock und Rokoko bis zur ersten kontinentaleuropäischen Atomuhr aus dem Jahre 1956 oder Armbanduhren mit Solar- und Quarzantrieb. Die meisten der ausgestellten Uhren wurden in einer eigenen Spezialwerkstatt restauriert und funktionieren wieder. Originalgetreue Nachbildungen und Rekonstruktionen werden in der Spezialwerkstatt hergestellt. Ca. 110 Exponate bilden die Wanderausstellung 5000 Jahre Zeitmessung.

Quelle: Wikipedia

 

Preise & Verfügbarkeiten
online abfragen und direkt buchen
: